ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

§1 Gültigkeitsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Mitglieder der angebotenen Dienstleistungen der Tanzschule Beer - dance & more.

Mitglied im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§2 Anmeldung

Mit der vertraglichen Anmeldung wird die angemeldete Person Mitglied in der Tanzschule Beer - dance & more. Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um die jeweils vertraglich vereinbarte Laufzeit, wenn nicht spätestens vier Wochen zum Monatsende vor Ablauf der aktuellen Laufzeit schriftlich gekündigt wird.
Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des vollen Honorars, sofern nicht rechtzeitig vor Beginn des Kurses die Anmeldung widerrufen wird.

§3 Zahlungen

Der Teilnehmer oder Erziehungsberechtigte verpflichtet sich zur Zahlung des Gesamthonorars bis spätestens zur 2. Stunde. Es kann per Einzugsermächtigung, Überweisung oder Barzahlung beglichen werden. Nur bei Erteilung einer Einzugsermächtigung (ELV) ist eine monatliche Zahlweise möglich, ansonsten ist der Beitrag für die gesamte Laufzeit im Voraus zu bezahlen.
Mehrere Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.

§4 Rückzahlung

Versäumte Unterrichtsstunden können ggf. in einem Parallelkurs gleichen Niveaus vor- oder nachgeholt werden. Mit Beendigung der Mitgliedschaft verfallen ebenfalls sämtliche Fehlstunden.

Eine Rückzahlung bei teilweise oder ganz versäumten Kursstunden erfolgt nicht. In Sonderfällen ist jedoch eine Gutschrift unsererseits möglich.

§5 Unterricht

Die Tanzschule Beer verpflichtet sich, 1x wöchtenlich Unterricht zu erteilen (Ausnahmeregelung siehe unten). Der Unterricht wird ausschließlich von qualifizierten, ausgebildeten Fachkräften geleitet. Unterrichtsinhalte und Vorgehen entsprechen den Güteanforderungen des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verbandes (ADTV).

Es findet kein Unterricht an gesetzlichen Feiertagen, sowie in der Karwoche, in zwei zusammenhängenden Wochen in den Schulsommerferien und 2 zusammenhängenden Wochen um den Jahreswechsel statt. Die genauen Ausfallzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Im Kindertanzbereich findet grundsätzlich kein Unterricht in den Bremischen Schulferien statt.

§6 Regressanspruch

Bei uns erlernte Schrittfolgen, sowie speziell erstellte Choreographien, dürfen weder in Einzelteilen noch als ganzes weder gegen Honorar noch kostenlos weiter gegeben werden. Bei Verstößen jeglicher Art, werden ggf. Regressansprüche geltend gemacht.

§7 Haftung

Die Ausübung des Tanzsportes in unseren Räumen geschieht auf eigene Gefahr. Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von der Tanzschule oder deren Mitarbeiter verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen.